food / travel0 comments

#FoodFriday –
Eating in Reykjavik

spreewittchen-foodfriday-reykjavik-title
Hallo. Ich war in Island. Meer folgt: Vlogs und Posts. Aber fangen wir doch einfach mal an. Am Ende. Reykjavik war das Schlusslicht der Tour, es hätte heller nicht leuchten und besser nicht schmecken können. Daher jetzt ein paar kulinarische Empfehlungen für euer Wochenende in der isländischen Hauptstadt:

Hello. I was in Iceland. I know right. More is coming: vlogs and posts. But why not start with the end. Reykjavik was our last stop of the trip and couldn’t have been more lovely or more delicious for that matter. So, here you go: some culinary recommendations for your short trip to Iceland’s capital:

1. Snaps | Þórsgata 1 | 101 Reykjavík

Warteliste. Scheint hier so ein Ding zu sein. Draufsetzen und hinsetzen. Zunächst an der Bar. Eine Stunde Wartezeit hat sich aber tatsächlich gelohnt. Alle drei Gerichte waren unglaublich lecker! Natürlich gab es Fisch – ich hab mir mal den Catch of the day gegönnt:

Waiting list. Apparently it’s a thing over there as well as sitting at the bar while you’re waiting. But I have to say the one hour waiting was worth it. All of our three dishes where incredibly yummy. Of course we all ordered fish – I treated myself with the “Catch Of The Day”:

spreewittchen-foodfriday-reykjavik-snaps-1 On the menu: Steinbutt (turbot) mit Selleriepüree (celery mash), Fenchel (fennel) und Granatapfel (pomegranate)

2. Vegamót | Vegamótastígur 4 | 101 Reykjavík

Die zweite Empfehlung bei der ich vor lauter Köstlichkeit vergessen habe, Fotos zu machen, ist das Vegamót – nicht weit vom Snaps. Wem mach ich was vor: ist alles nicht weit weg voneinander. Auch hier gibt es eine Warteliste. Auch hier hat es sich gelohnt, der Wein hat beim Warten geholfen. Neben Burgern, die lecker seien sollen – wenn man dem Ami neben uns am Tisch glauben darf – hat das Restaurant, dass im Sommer die Vorhänge gegen 22 Uhr zuzieht, um sich in einen Club zu verwandeln, auch “healthy” also gesunde Gerichte. Jap, ich habe mir mal wieder Fisch gegönnt: Kabeljau auf Quinoa mit Sojasoße. War geil. Für visuelles Appetitholen checkt Vegamóts Instagram.

At the second recommendation it was so delicious I forgot to take pictures but they have a lovely Instagram (see above), so check this out for some visual appetizer. Of course there was a waiting list as well and of course I ordered fish again: well cooked cod on a bed of quinoa with soy sauce. Amazing.

3. Bæjarins Beztu Pylsur | Tryggvatagata 1 | 101 Reykjavík

Der beste Hot Dog der Welt. Selbst Clinton hat dort schon gegessen. Schmeckt besser als bei Ikea – was würde ich für das Soßenrezept geben! Die Mischung des Fleisches ist übrigens Lamm, Schwein und Rind.

The best hot dog in the world. Even Clinton ate one here. It tastes better than the ones at Ikea – I would kill for that sauce recipe. The mix of the meat is btw lamb, pork and beef.

spreewittchen-foodfriday-reykjavik-der-weltbeste-hotdog-

Comments are closed.